GWR-Quartalsabschluss

Gut zu wissen

Zu Beginn eines Quartals verlangt das GWR jeweils den Abschluss des vergangenen Quartals. So wird die Qualität der Daten sichergestellt und abgeschlossene Bauprojekte können archiviert werden.

So starten Sie den Quartalsabschluss: Im ‘GemDat Bau’ starten Sie den Quartalsabschluss über die gleichnamige Schaltfläche. Diese finden Sie im Ribbon unter dem Menüpunkt Verwaltung.

Nach Klick auf ‘Quartalsabschluss’ erscheint ein Popup in welchem Sie sehen, wann und durch wen der letzte Abschluss übermittelt wurde. Mittels ‘Abschluss starten’ wird der Quartalsabschluss beim GWR gestartet und die Plausibilisierung innerhalb des GWR beginnt. Es werden keine Bauprojekte oder Gebäude aus GemDat übermittelt.

Abbildung 1

Nach dem Start sehen Sie auf Ihrer Startseite unter dem TileView ‘Aufträge’ den Eintrag ‘GWR Quartalsabschluss starten’.

Abbildung 2
Abbildung 3

Sobald der Start erfolgreich an das GWR übermittelt wurde, wechselt der Eintrag automatisch auf ‘GWR Quartalsabschluss prüfen’.

Sobald dies der Fall ist, wechselt der Status des Auftrages auf Ihrer Startseite. Sie sehen auf einen Blick, ob und wie viele Fehler oder Fragen bearbeitet werden müssen. 

Abbildung 4

Mittels Doppelklick auf den Auftrag gelangen Sie in die detaillierte Liste der Meldungen. 

Abbildung 5
Abbildung 6

Das betreffende Bauprojekt oder Gebäude können Sie mit Doppelklick auf die einzelne Meldung öffnen. Sobald die das bereinigte Bauprojekt speichern, wird es automatisch an das GWR übermittelt.

Sobald Sie alle Fehler und Fragen bearbeitet haben, können Sie den Quartalsabschluss nochmals starten. Diesen Vorgang können Sie beliebig oft wiederholen, bis der Status des Auftrages in ‘GemDat Bau’ als fehlerfrei angezeigt wird.

Häufige Fehler und Fragen beim Quartalsabschluss

Neubauprojekt: Bitte neue Gebäude mit Wohnnutzung im eidg. GWR erfassen. (GWR-Regel ‘PP90’)
Sobald ein Bauprojekt bewilligt ist, müssen alle geplanten Gebäude im Status ‘projektiert’ erfasst werden. Wohnungen sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht zwingend.

Neubauprojekt: Bitte fertiggestellte Gebäude mit Wohnnutzung im eidg. GWR nachtragen. (GWR-Regel ‘PP95’)
Bei Vollendung des Bauprojektes, müssen alle Gebäude und Wohnungen erfasst sein und den Status ‘bestehend’ haben.

Strassenbezeichnung fehlt. Bitte ergänzen. (GWR-Regel ‘VD09’)
Diese Meldung weist darauf hin, dass die Strasse, welche beim Gebäude als Eingang zugeordnet ist, noch nicht im Strassenverzeichnis des GWR vorhanden ist. Öffnen Sie die betroffene Strasse, ergänzen Sie die leeren Felder und übermitteln Sie die Strasse an das GWR. Die Felder ‘ESTRID’ und ‘ESTRIX’ werden automatisch abgefüllt. Nun können Sie das Gebäude erneut übermitteln.

Mehrere Gebäude haben die gleiche Adresse. Bitte prüfen bzw. Gebäudename angeben. (GWR-Regel ‘PD01’)
Im Grundsatz muss die Gebäudeadresse pro Gebäude eindeutig sein. Einzig für projektierte Gebäude oder bei einem Abbruch und Wiederaufbau kann eine identische Adresse vorhanden sein. In diesem Fall können Sie die Gebäude mittels unterschiedlichen Gebäudebezeichnungen unterscheiden.

Die Parzellennummer fehlt. Bitte ergänzen. (GWR-Regel ‘VG02’)
Am Gebäude ist kein Grundstück zugeordnet, bitte ergänzen.

Die Verbindung zu einem Bauprojekt fehlt. Bitte ergänzen. (GWR-Regel ‘VG09’)
Für alle projektierten oder sich im Bau befindenden Gebäude ist eine Verbindung zu einem Bauprojekt obligatorisch. Bitte verknüpfen Sie das Gebäude mit dem dazugehörigen Bauprojekt oder korrigieren Sie den Status des Gebäudes.

Informationen des Bundesamts für Statistik

Zu Unterstützung bei der Nachführung Ihrer Gebäude im GWR stellt das BfS Merkblätter zur Verfügung. Sie finden diese hier:

https://www.housing-stat.ch/de/benutzerhilfen_Merk.html

Ausserdem steht Ihnen der Merkmalskatalog des eidgenössischen Gebäude- und Wohnungsregister sowie der Merkmalskatalog der Bauprojekte hier zur Verfügung: https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/register/gebaeude-wohnungsregister/inhalt-referenzdokumente.assetdetail.2881742.html

13. August 2018 - Anwendungs-Tipps