Bau-News 07/20

Version 6.32

Neuerung in der Version 6.32

Die Version 6.32 von GemDat Bau enthält zusammengefasst folgende neue Funktionen, die unten weiter ausgeführt werden:

1. Erweiterungen der Schnittstelle zu eBaugesuchs-Plattformen (eCH-0211)

2. Neue Administrator-Rolle zur Bearbeitung der Dokumentenvorlagen des eigenen Datenraums, relevant nur für Mehrgemeinde-Lösungen GemDat Bau

3. Zusatzfunktionen mit Texten auf erledigten Geschäftsschritten

Für diese Version sind seitens IT zwingende Anpassungen erforderlich. Details sind am Schluss erwähnt.

        

Neuerung in der Version 6.32

Die Version 6.32 enthält folgende neue Funktionen, die unten weiter ausgeführt werden:

1. Erweiterungen der Schnittstelle zu eBaugesuchs-Plattformen (eCH-0211)

2. Neue Administrator-Rolle zur Bearbeitung der Dokumentenvorlagen des eigenen Datenraums, relevant nur für Mehrgemeinde-Lösungen GemDat Bau

3. Zusatzfunktionen mit Texten auf erledigten Geschäftsschritten

1. Erweiterungen der Schnittstelle zu eBaugesuchs-Plattformen (eCH-0211)

A) Anschluss Baugesuchsplattform eBau Kanton Bern

Seit der Version 6.32 kann, neben der Baugesuchsplattform eBaugesucheZH, neu auch die Baugesuchsplattform eBau Kanton Bern angebunden werden.

B) Meldungen nach Projektleiter filtern

Neu kann der Meldungseingang für eBau-Meldungen gefiltert werden, damit nur Meldungen für Baugesuche, bei welchen man selbst verantwortlich ist, angezeigt werden. Die Einschränkung kann unter Verwaltung > Startseite pro Benutzer eingestellt werden.

 

C) eBau Felder für DirectOffice Vorlagen

Neu stehen folgende Felder für die DirectOffice Vorlagen zur Verfügung:

- Fremdschlüssel zum Baugesuchportal (EBauLocalId)

- Angabe ob das Baugesuch über eBau eingegangen ist (isEBauProject)

Die Felder sind wie gewohnt in der Online-Dokumentation für DirectOffice aufgeführt.

 

 

 

 

2. Bearbeitung der Dokumentenvorlagen des eigenen Datenraums

Für Kunden, welche auf einem Mandanten-System betrieben werden, gibt es neu die Möglichkeit, die eigenen Dokumentenvorlagen bearbeiten zu können. Dazu wurde die neue Funktionsberechtigung «DirectOffice Vorlagen bearbeiten im eigenen Datenraum» geschaffen.

 

Ist dieses Recht einer Sicherheitsgruppe vergeben, haben alle Benutzer der Sicherheitsgruppe aus GemDat Bau Zugriff auf die Dokumentenvorlagen des eigenen Datenraums.

Weiterhin stehen in GemDat Admin alle Dokumentenvorlagen zur Bearbeitung zur Verfügung. Vorlagen im Datenraum Standard, oder Vorlagen, welche in mehreren Datenräume eingesetzt werden, müssen weiterhin in GemDat Admin bearbeitet werden.

3. Bearbeiten von Texten auf erledigten Geschäftsschritten

Bis anhin konnten auf erledigten Geschäftsschritten keine Daten mehr bearbeitet werden. Neu ist es möglich, dass Texte weiterhin bearbeitet werden können, auch wenn der Geschäftsschritt bereits abgeschlossen ist. Dafür ist eine zusätzliche Funktion bei der Einrichtung im Geschäftsablauf vorhanden.

 

Wird die Funktion «Texte erlaubt nach Erledigung» ausgewählt, können auf diesem Schritt auch nach Erledigung des Schritts noch die Texte bearbeitet werden.

Vorschau auf erledigten Geschäftsschritten

Neu ist die Vorschau der Texte auch bei erledigten Geschäftsschritten aktiv. Somit kann auch nach der Erledigung eines Schrittes die Vorschau immer wieder generiert werden.

 

 

 

Zwingende Anpassungen ab der Version 6.30

 

Erneuerung GemDat Zertifikat

Das aktuell bei Ihnen im Einsatz stehende GemDat/Rubin-Zertifikat läuft im April 2021 ab. Bis dahin muss es zwingend bei jedem Benutzer ersetzt werden.

Das neue Zertifikat mit Ablaufdatum 2023 muss zwingend ab der GemDat/Rubin-Version 6.30.01 verwendet werden. Sie finden das Zertifikat und die dazugehörige Anleitung hier:

https://fileservice.gemdat.ch/index.php/f/215704

 

GemDat/Rubin benötigt ab Version 6.30 .Net 4.8

Ab Version 6.30 ist .Net 4.8 notwendig. Installieren Sie dies vor der Migration auf dem Server. Achtung: Der Server muss eventuell nach der Installation neu gestartet werden. Das Framework können Sie direkt bei Microsoft downloaden.

 

Aktivierung des Windows Features WebSocket

Um eine Optimierung der SignalR Funktionalität, welche die Basis für die Kommunikation zwischen JobEngine und Applikation ist, muss auf dem GemDat-Applikationsserver (IIS) das Windows Feature WebSocket aktiviert werden.

 

 

06. Juli 2020 - Release-News